„Ein Christ muss ein fröhlicher Mensch sein“, hat Martin Luther gefordert, und eine fröhliche Runde war es, die kurz vor Weihnachten im Wahlkreisbüro der Landtagsabgeordneten Anna Köbberling die szenische Lesung von Anja Balschun und Thomas Krämer unter dem Titel „Was würde Luther dazu sagen?“ verfolgte. Das teils historisch belegte, teil frei erfundene und sehr unterhaltsame Theaterstück der beiden Autoren bot reichlich Stoff für Diskussionen – über Luthers kurzen Aufenthalt in Ehrenbreitstein, seinen Antisemitismus und das Reformationsjubiläum.

Im Anschluss stellte Anja Balschun noch ihre Koblenz-Krimis vor, die für den einen oder anderen noch ein willkommenes Geschenk in letzter Minute gewesen sein dürften.

Die Lesung fand im Rahmen der Reihe „Gut zu wissen“ statt, bei der Anna Köbberling mehrmals im Jahr einen kleinen Kreis von Personen bei einem Glas Wein in ihr Büro in der Trierer Straße 69 einlädt.

Luther-Lesung im Bürgerbüro von Anna Köbberling, MdL